Kostenloses Demokonto für Trader und Daytrader

Wer noch ganz neu in den Themen Börse, Aktien, Trading, Daytrading, etc. ist und lieber erstmal völlig ohne Risiko alles ausprobieren möchte, für den ist ein Demokonto geeignet. 

Ein Demokonto ist kostenlos und ermöglicht den Handel unter nahezu realen Bedingungen und die Trading-Software mit “Spielgeld” auszuprobieren und so ohne Risiko Erfahrungen zu sammeln. 

Für wen ist ein Demokonto geeignet?

Demokonten sind in erster Linie sinnvoll wenn eine oder mehrere der folgenden Umstände erfüllt sind:

  • Mit dem Demokonto kann die Daytrading-Handelssoftware ausprobiert werden ohne Risiken.
  • Das Thema Börse/Trading/Daytrading ist noch neu für dich und du willst einen ersten Eindruck erhalten.
  • Du bist noch minderjährig. (Um ein Echtgeldkonto zu eröffnen, musst du mindestens 18 Jahre alt sein.)
  • Du willst ein Gefühl für einen neuen Markt bekommen oder eine neue Trading-Strategie testen. 

Die Unterschiede im Handel zwischen Demokonto und Echtgeldkonto

Einer der wichtigsten Erfolgsfaktoren beim erfolgreichen Daytrading ist die Trading-Psychologie.

Hast du schon einmal in einer Pokerrunde ohne Geld gesessen?

Alle Mitspieler gehen immer bis zum Ende mit und bluffen funktioniert nicht.

Wie auch, wenn es nichts zu verlieren oder zu gewinnen gibt? Ähnlich ist es beim Trading.

Erst mit echtem Geld lernst du, deine Emotionen bei Gewinnen und Verlusten zu kontrollieren und die angemessene emotionale Distanz zum Geld zu wahren. Erst mit echtem Geld spürst du die Gier, den Ärger, die Euphorie und das ganze Spektrum der Gefühle, die es zu kontrollieren gilt. 

Echtes Trading lernst du auch nur mit einem echten Konto.

Wenn du jedoch noch unsicher bist und das Trading zunächst nur ausprobieren willst, ist ein Demokonto ein guter Anfang.

Ich empfehle aber auch Einsteigern, nicht zu lange mit einem Demokonto zu handeln, sondern lieber einen minimalen Echtgeldbetrag zu verwenden. 

Neben diesen psychischen Unterschieden gibt es auch technische Unterschiede im Handel mit Demokonten. 

Je nach Anbieter werden bei Demokonten beispielsweise keine Gebühren berücksichtigt. Auch erfolgt die Orderausführung im Demokonto immer perfekt, während es bei einem realen Konto in turbulenten Marktphasen da durchaus zu Verzägerungen und Schwankungen kommen kann (Slippage genannt).

Häufig können deshalb Einsteiger die Erfolge auf ihrem Demokonto zunächst nicht auf einem Echtgeldkonto wiederholen. 

Unsere Empfehlung für ein Daytrading Demokonto

Wenn du die Inhalte unser Trading-Ausbildung nachvollziehen willst, empfehlen wir dir die Handelssoftware Metatrader. Diese ist kostenlos und beim empfohlenen Anbieter bereits fertig vorkonfiguriert. Du brauchst also nur das Demokonto erstellen und kannst sofort innerhalb weniger Minuten loslegen. 

Scroll to Top